Hilfe es wird geheiratet - was soll ich bloß anziehen ?

Alle Blicke werden auf das Brautpaar gerichtet – dennoch tut sich für viele Hochzeitsgäste die Frage auf, was sie zum großen Fest anziehen sollen. Und das zu Recht, denn in unangemessener Kleidung auf einer Hochzeitsfeier zu erscheinen geht gar nicht.

 

Im Laufe der Zeit durfte ich ja schon einige, merkwürde Styles auf Hochzeiten beobachten. Auch wenn auf der Einladung vielleicht kein Vermerk zum Dresscode angeführt wurde, frage ich mich, wie man auf die Idee kommt in Jeans und Turnschuhen auf einer Hochzeit zu erscheinen. Fraglich ist auch ob ein pompöses Ballkleid auf einer Hochzeit im Garten die richtige Wahl ist.

 

Viele Paare möchten der falschen Kleiderwahl Ihrer Gäste vorbeugen und legen schon in der Einladung den Dresscode für Ihre Gäste fest. Soweit so gut, nur was bedeuten diese konkreten Angaben nun eigentlich für den Hochzeitsgast?

 

Um Ihnen einen unangenehmen Auftritt bei der nächsten Hochzeit zu ersparen, habe ich hier die wichtigsten Dresscode-Regeln zusammengestellt.

So können Sie Ihren perfekten Auftritt als Hochzeitsgast planen ohne in ein stylisches Fettnäpfchen zu treten.

 

White Tie

Bei diesem Dresscode, dürfen Sie Ihre festlichste Robe auspacken. Ein bodenlanges Kleid ist dabei Pflicht. Wählen Sie dezente Farben und bedecken Sie Schultern mit einer Stola oder einem Bolero. Ihren Liebsten können Sie bei diesem Dresscode in den Frack packen – dem König der Herrenbekleidung. Üblich ist dieser Dresscode bei Veranstaltungen ab 17:00 Uhr.

 

Black Tie

Auch hier geht es immer noch festlich und elegant zu. Greifen Sie zu einem bodenlangen oder knieumspielenden Cocktailkleid, welches nicht zu pompös, eher schlicht und elegant wirkt. Ihre Begleitung erscheint idealerweise im Smoking.

 

Formal

Für die Damen ist auch hier ein bodenlanges Abendkleid oder ein schickes Cocktailkleid passend. Für den Herren an Ihrer Seite genügt ein festlicher Anzug.

 

Cocktail

Wie es der Name schon verrät, dürfen Sie hier zu Ihrem Cocktailkleid greifen. Egal ob lang, kurz, feminin oder figurbetont – erlaubt ist was Ihnen gefällt. Im Gegensatz zu White Tie und Black Tie können Sie hier frische und fröhliche Farben wählen. Die Herren greifen zum stillvollen Anzug der mit passendem Hemd, Weste und Krawatte abgestimmt wird.

 

Tracht

Wohl einer der einfachsten Dresscodes überhaupt. Die engsten Verwandten und Trauzeugen sollten hier zu einem schönen Trachtenkleid, Dirndl oder Trachtenanzug greifen. Der Dresscode wird aber auch durch die Wahl einer hochwertigen Trachtenbluse oder ein Trachtenhemd erfüllt.

 

Casual

Wird vom Brautpaar kein Dresscode oder Casual angeführt, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Bedenken Sie jedoch, dass es sich um einen besonderen und einzigartigen Tag für das Brautpaar handelt und kleiden Sie sich entsprechend. Jeans, T-Shirts und kurze Hosen sollten im Schrank bleiben. Mit einem hochwertigen Sommerkleid, einem attraktiven Kostüm oder einem fließenden Jumpsuit machen Sie auf jeder Hochzeit eine gute Figur.

 

Die Farbwahl

Es ist wohl keine große Überraschung, aber es muss dennoch erwähnt werden: Es gibt nur eine Person auf der Hochzeit die weiß trägt und das ist die Braut. Auch Kleider in creme, champagner oder ivory bleiben an diesem Tag besser in Ihrem Schrank hängen.

 

 

Grundsätzlich gilt schwarz als Trauerfarbe und wird auf Hochzeiten nicht gerne gesehen. Sollte der Dresscode White Tie oder Black Tie angeführt sein, kann ein elegantes Abendkleid in schwarz hingegen als elegant angesehen werden. Bei allen anderen Dresscodes sollte jedoch weitgehend auf schwarz verzichtet werden oder auf jeden Fall mit hellen und fröhlichen Farben kombiniert werden.

 

Die wichtigste Message bei der Farbwahl ist wohl: Stehlen Sie der Braut nicht die Show. Auch wenn es fröhlich wirkt, lassen Sie das knallrote Cocktailkleid oder die neonpinke Bluse besser im Schrank und wählen Sie dezentere Farbtöne.

 

Wie sexy darf es sein ?

Natürlich ist es auf vielen Sommerhochzeiten heiß und man will auch seine frische Urlaubsbräune präsentieren. Aber vergessen Sie nicht, es handelt sich um eine Hochzeit und nicht um eine Party im Beachclub.  Ausschnitte bis zum Bauchnabel und Blicke weit unters Steißbein sind auf Hochzeiten fehl am Platz.

 

Fazit:

Die Hochzeit ist ein einzigartiger und besonderer Tag für ein Paar. Viele Wochen und Monate wurde mit der Planung verbracht und die Hochzeitspaare haben ganz individuelle Vorstellungen wie dieser Tag aussehen sollte. Handelt es sich um eine Themenhochzeit oder wird eine spezielle Farbe vorgegeben, springen Sie über Ihren Schatten und erfüllen Sie die Wünsche des Brautpaares.

  © Simply Perfect Wedding 2019

Design by da huber - visuelle gestaltung